Gamedays

Follow us on ...    

2013

Gegner Senior Team - Saison 2013

Landesliga-Nord - Start 13.04-
Bayreuth Dragons
Bamberg Bears
Würzburg Panthers
Black Pirates Murach (IC)
Passau Pirates (IC)
München Rangers (IC)
Neu-Ulm Spartans (IC)

Abschluss Tabelle Senior Team - Saison 2013

 

Away vs. Black Pirates Murach
Ergebnis 12:37
Q1 0:16 - Q2 6:7 - Q3 6:0 - Q4 0:14

Spielbericht

Saisonstart geglückt!!!
Stark dezimiert reisten die Phantoms am Samstag nach Oberviechtach. Etliche Spieler konnten verletzungs- ...und arbeitsbedingt nicht antreten und aufgrund Fehlplanung in der Orga der Pirates wurde der Kickoff nach hinten geschoben, so dass 2 weitere Spieler nicht bzw. nur eingeschränkt auflaufen konnten. Knapp spielfähig war klar, dass es kein leichtes Spiel werden würde, zumal mit den Pirates als Gegner, als ein hart spielendes Team, nach der Niederlagenserie auf den ersten Sieg wartend alles versuchen würden, die Phantoms zu besiegen. Dazu kommt, dass nach dem Sieg im Hinspiel, die Niederlage im Rückspiel den Phantoms die Meisterschaft im Vorjahr gekostet hatte.

Nach Ankunft musste man feststellen, dass das Feld ungemäht war und extrem hohes Gras aufwies, was sich noch – wie vermutet – während des Games als grösseres Problem darstellen sollte.
Der Cointoss ging verloren und die Pirates wählten die 1. HO und die Phantoms kamen mit ihrem KickOff Team aufs Feld.
Nach 4 Versuchen konnte die Muracher ihr First Down nicht erreichen und gaben den Ball per Punt an die Phantoms ab.
Im ersten Drive kam man in Fieldgoalnähe und #52 Kicker Maximilian Leisgang versucht sein Glück. H #21 Jens Schubert bemühte sich zwar das Gras platt zu klopfen und für den Kicker den Ball gut zu platzieren, leider erfolglos und der Ball versank knapp ein Drittel im Gras. Der FG Versuch ging daneben.
Bereits beim ersten Einsatz der Phantoms Defense bei der Angriffserie der Pirates konnte CB #21 Jens Schubert den Ball per Interception abfangen und zitierte seine Offense wieder aufs Feld. Die Offense kam nicht richtig ins Spiel. Ungewohnte Platzverhältnisse, das Fehlen einiger Spieler machten es QB #17 Daniel Seer schwer seine Pässe anzubringen und musste auch einen Sack einstecken. Dennoch konnte sich die Offense erneut in Fielgoalnähe bringen und K #52 Maximilian Leisgang trat erneut an. Das FG wurde sicher verwandelt. 0:3 stand es nach 2 Drives aus der Sicht der Phantoms. Das Kickoffreturn Team arbeitete hervorragend und LB #24 Michel Pätzke stoppte den Returner weit in der eigenen Hälfte. Mehrere Versuche der Pirates nach vorne zu kommen konnte die wache Defense meist mit lost yards quittieren, dass man sich seitens der Pirates erneut per Punt vom Angriffsrecht trennen wollte. LB #6 Sven Fuhrmann blockte den Punt so gut, dass dieser Richtung Endzone flog. Auch hier wieder hervorragende Defenseleistung und #24 Michel Pätzke, #20 Adrian Freytag, #6 Sven Fuhrmann und allen voran #52 Maximilian Leisgang sprangen dem Ball hinterher und Max konnte diesen unter Kontrolle bringen und warf sich auf das Ei in der Endzone. TD Phantoms.
Der anschliessende PAT erneut sicher verwandelt von K #52 Maximilian Leisgang. Stand 0:10 für die Gäste.
Erneut die Gastgeber in der Angriffserie. Auch hier im vierten Versuch der Ballabgabe durch Punt. KR #7 Aaron Womack fing den Ball sicher und lief los. Ein sehenswerter 70y TD Run folgte. Aaron selbst zwei Gegner hinter sich lassend konnte auf die hervorragende Blockarbeit der restlichen Defense zählen und lief ungefährdet in die Endzone. PAT war gut und sicher verwandelt vom Kicker. Allerdings wurde – obwohl von den Refs angezeigt - nachträglich in der Halbzeitpause der PAT vom White Head nicht gegeben. Stand Ende von Q1 0:16.

Wie bereits davor, konnte die Defense um die sehenswert arbeitende Defense Line mit DE #20 Adrian Freytag die Offensebemühungen der Pirates im Keim ersticken und im vierten Versuch wurde der an diesem Tag vielbeschäftige Punter der Pirates in Aktion gesehen. Diesmal holte sich #28 Manuel Bennett den Ball und lief mehrere Gegner auscuttend und mit Unterstützung der restlichen Defense in die Endzone zum Return TD. PAT erneut gut. 0:23 für die Phantoms. Schon wieder musste die Defense auf dem Feld bleiben, denn nach dem Kickoff war erneut die Offense der Pirates am Zug. Während die Offense der Phantoms schon langsam kalt wurde, war die Defense durch die wenigen Spieler am Gameday teilweise an ihren Grenzen, da sie fast ohne Pause auf dem Feld standen. Allerdings machte sich hier nun die gute Offseason und Konditionsvorbereitung der Phantoms bezahlt. Die Pirates konnten in dieser Angriffserie zwar ein neues First Down erreichen aber dennoch ging der Ball per Punt danach zurück an die Phantoms. Auch diesmal konnte sich die Offense leider nicht beweisen. Somit wurde nach 3 Versuchen auch hier der Ball abgegeben werden via Punt. Nun die Offense der Muracher auf dem Feld konnten durch Abstimmungsfehler in der Defense mit einem sehenswerten Pass des QB auf den WR ausspielen und zum TD laufen, der Versuch einer 2PC wurde verhindert – 6:23 so war der aktuelle Spielstand in Q2.
Der darauffolgende Offensdrive war erfolglos, die Jungs kamen einfach nicht in Tritt.
Die Defense der Phantoms arbeitete dagegen sehr gut und konnte erneut die Angriffserie kontrollieren und CB #44 Ricardo Moore beendete deren Bemühungen mit einer Interception.
Halbzeit.


Die Offense konnte erneut ihre Skills nicht abrufen und startete nach der Halbzeit genauso erfolglos wie davor! Dafür kamen die Gäste wach zurück aus der Pause und scorten gleich im ersten Offensedrive – in die Endzone getragen durch Strafen – zum 12:23. Erneute konnten die Zusatzpunkte verhindert werden. Offense leider wieder nicht mit dem gewünschten Erfolg. Dafür erneut die Defense. Nur ein Versuch genügte LB #24 Michel Pätzke für eine Interception und Ball zurück an die eigene Offense. QB #17 Daniel Seer bemühte sich, doch es wollte und wollte nicht klappen. Individuelle Einzelfehler und mangelnde Tagesform tat sich die O der Phantoms selbst keinen Gefallen. Erneut ein FG Versuch konnte von den Pirates geblockt werden. Danach war wieder die Defense gefordert, länger als sonst war sie auf dem Feld und wieder durch Flaggen bedingt kam die Offense der Pirates an die 1y Line der Phantoms. Noch eine Flagge und wurde der Ball noch weiter vorgetragen mit „Half the Distance“ lag der Ball schon mit der Nase an der Endzone. Nun aber erneut die Defense um DL #51 Tobias Oppermann, #69 Jan Winter und Linecoach #50 Tobias Vorreiter zeigten ihr Können. In 4 Versuchen schafften es die Gastgeber nicht das Ei in die Endzone zu bringen. Sogar Lost Yards waren die Antwort – eine Teamleistung par Excellanze.
Q4 begann mit der Angriffserie der Phantoms. Nun schien es zu klappen. Zwei kraftvolle Läufe durch #22 Alexander Weiss und #15 Darren Beyers bekam dieser dann einen kurzen Pass und lief in die Endzone. Noch einmal der Versuch eines Kicks. Blieb aber beim 12:29.
Im zweiten Spielzug der Pirates Offense war wieder CB #44 Ricardo Moore zur Stelle. Interception und Offense zurück aufs Feld. Nur ein Drive genügte und erneut RB #28 Manuel Bennett lief in die Endzone zum TD. Mittlerweile hatte man wegen der Platzverhältnisse beschlossen die Kicks zu unterlassen. Ein 2 PC von #21 Jens Schubert auf #15 Darren Beyers brachte 8 auf die Punktetafel zum 12:37. Dies war auch gleichzeitig der Endstand. Der Offense Drive der Pirates wurde durch Abknien beendet und die Spielzeit war um. Bis auf 4 Minuten wurde die Spielzeit von 3 Std. fast ausgereizt und das Flaggenmeer das ständig den Spielfluss unterbrach war rekordverdächtig.
Einige unschöne Vorkommnisse begleiten diesen Sieg mit schalem Beigeschmack und man war froh, wieder im Bus auf der Rückreise zu sein.

Bereits kommen Sonntag – Pfingstsonntag – müssen die Phantoms trotz eigentlich spielfreiem Wochenende wieder ran. Der Nachholtermin des am 28.04. durch die Panthers abgesagten Spiel steht am 19.05. an. Der Termin, denkbar ungünstig, wird wieder für Engpässe im Kader der Phantoms sorgen. Aber die Teamleistung in diesem Spiel hat gezeigt, dass ein guter Zusammenhalt Einiges bewirken kann.

Bild folgt!

Home vs. Bamberg Bears
Ergebnis 31:20

Q1 7:7 - Q2 7:7 - Q3 0:0 - Q4 17:6

Spielbericht

Da war es nun, das Derby gegen den ebenfalls in Bamberg seit knapp 30 Jahren ansässigen Football Vereins, den Bears.
Di...e Bamberg Phantoms, gegründet Dezember 2010, aus dem damaligen fast vollständigen Jugendteam der Bears und einigen Seniors begann 2012 nach einem Jahr Aufbauarbeit mit dem Ligabetrieb. Die Seniors wurden mit einer sehenswerten Ligastatistik bereits im ersten Jahr Vizemeister und stiegen in die Landesliga auf. Die Bears, Tabellenletzter der Bayernliga sind als Zwangsabsteiger, 2013 nun in derselben Liga angekommen. Das Spiel versprach schon durch die Vergangenheit eine gewisse Brisanz, würde man doch auf beiden Seiten bekannte Gesichter treffen, die neben der normalen Stadtrivalität ein spannendes Spiel für beide Teams sowie für die Zuschauer versprach. Hier würde sich zeigen ob der Aufsteiger, egal in welchen Medien als absoluter Underunderdog gehandelt, sich entsprechend präsentieren konnte oder ob es zutreffen wird wie so schön von einem Vertreter der Bears Fangemeinde geschrieben: “Die Alten werden den Jungen den Arsch versohlen“.
Faktisch richtig ist, ist dass die Phantoms einen Altersdurchschnitt von 22 Jahren haben und dadurch in Erfahrung und Alter deutlich unter/hinter dem der Bears liegen.

Wie auch bei der Youth gewannen die Phantoms den Cointoss und man entschied sich für die 2. HO.
Innerhalb der ersten Spielminute konnten die Bears bereits punkten. Der anschliessende PAT war gut. 0:7. Nicht der gewünschte Beginn der Partie und die Gegenseite feierte sich zu recht.
Nervös und unter Anspannung begann die Offense um QB #12 Daniel Seer mit ihrem ersten Drive. Gleich der zweite Spielzug war ein Fumble der von den Bears erobert werden konnte und die Defense der Phantoms umgehend zurück aufs Feld zitierte. Doch man gönnte der gegnerischen Offense nur zwei Spielzüge. Der erste wurde von unserer T-Wall #50 Tobias Vorreiter und #51 Tobias Oppermann gleich mit 15 y Raumverlust beantwortet und der Passversuch durch CB #7 Aaron Womack mit einer Interception „belohnt“.
OFFENSE. Gut vorgearbeitet durch die RBs #88 Julian Schober und #28 Manuel Bennett bremste dann ein Sack der gegnerischen Defense den Lauf. Unbeeindruckt und ansehnlich antwortete QB #12 Daniel Seer mit einem knapp 20 y Pass auf WR #87 „Stan“ Zdenek Scherrer der bereits seit letztem Jahr seinen ersten Punkten nachjagte und mit dem ersten TD der Senior Season 2013 endlich in die Scorerliste einzog. K #52 Maximilian Leisgang verwandelte sicher – Stand 07:07. Nun die Bears Offense auf dem Feld nach dem Kickoff. Hier wiederholte sich das bereits bekannte. Der QB der Bears lief überwiegend selbst oder schickte seinen RB für kraftvolle Läufe übers Feld. Die Defense arbeitete hart um DC #24 Michel Pätzke und #21 CB Jens Schubert und #6 LB Sven Fuhrmann stoppten die As der Bears ein ums andere Mal. Meist waren Teamtackles dafür nötig, die aber hervorragend funktionierten. Dennoch konnte der TD und der anschliessende PAT nicht verhindert werden. 07:14 aus Sicht der Phantoms.

Der darauffolgende Offense Drive der Heimmannschaft brachte keine Punkte und per Punt wurde das Angriffsrecht abgegeben. Die Defense mittlerweile gut eingestellt lies der gegnerischen Offense wenig Spielraum, und LB #13 Darren Beyers holte seine Offense zurück aufs Feld indem er mit einer Interception deren Drive beendete. Der drauf folgende Angriffserie der Phantoms sollte mit einem Fieldgoal beendet werden, leider verfehlten K #52 Maximilian Leisgang nur knapp. Phantoms Defense präsent konnte einen Bears Fumble im 2. Spielversuch bereits durch CB #25 Leon Kamm covern und die Offense war wieder auf dem Feld. Nach 2 vergeblichen Passversuchen der Offense konnte QB #12 Daniel Seer seine Anspielstation finden und #2 James Walker lief mehrere Defensespieler auscuttent knapp 30y in die Endzone, PAT #52 Maximilian erhöhte dann auf den Halbzeitstand 14:14.
Der erste Offense Drive der Phantoms nach der Halbzeit war ebenfalls ohne Punkte. Dafür die umso wachere Defense drängte die Bears Offense mit lost yards ins Backfield zurück und nach 4 Spielzügen kam der Turnover. Teamtackles war das Rezept gegen den starken QB der Bears und funktionierte durch optimale Abstimmung in der gesamten Defense hervorragend, so dass auch ein Sack durch #24 Michel Pätzke war drin.

Ein paar mal ging es nun hin und her ohne das eine der beiden Seiten Punkte erzielen konnten und somit bliebt Q3 ohne Punkte.
Dann folgte der nächste Offense Drive der Phantoms im Q4.
In einer schönen Lauf/Pass-Spiel Kombi brachte sich die Offense an die Endzone der Bears. Ein 12y Pass von QB #12 Daniel Seer auf WR #2 James Walker lief dieser in die Endzone. Der anschliessende PAT wurde oversnaped und H/2.QB Jens Schubert warf einen sicheren Pass auf Topscorer 2012 #5 Moritz Hirmke der mit Speed und mehrere Tackles brechend die 2PC sicher auf die Punktetafel schrieb. Stand 22:14 für die Gastgeber.

Der nächste Offense Drive der Bears wurde schnell beendet. Im letzten Versuch wurde der QB gesackt durch #20 Adrian Freytag mit Hilfe der restlichen Pressure der D-Line. In guter Ausgangsposition gingen die Phantoms nach den ersten Versuchen gleich in Fieldgoalnähe für die Punkte und K #52 Maximilian Leisgang verwandelte sicher. 25:14 konnte man auf der Tafel lesen. Phantoms-Defense nun in Höchstform: Nur Minusyards konnten die Bears bei ihrem Angriffsversuch verbuchen. Die Offense auf dem Feld kombinierte Pass und Run zum TD durch #28 Manuel Bennett – keine Zusatzpunkte – Stand 31:14.

Nun holten die Phantoms ihre Back ups & Rookies in der Defense aufs Feld und in die Special Teams um ebenfalls Spielerfahrung zu sammeln. Schnell erkannte der erfahrene QB der Gegner nach ein paar Spielzügen die Schwächen und lief mehrere Male selbst und beendete den Drive dann mit einem TD Pass zum 31:20. Die anschließende 2PC wurde dann durch die Starting Defense verhindert.

Beim letzten Kickoff des Tages verletzte sich dann leider Rookies #80 Moritz Bokelmann schwerer und hoffen auf seine baldige Genesung.
Nach dem Return war die Spielzeit abgelaufen und der Sieger des Stadtderbys stand fest
Mit einem deutlichen 31:20 für die BAMBERG PHANTOMS.

Bereits am kommenden Samstag (11.05.) geht es weiter. Die Phantoms reisen per Bus nach Murach. Ein Gegner der einem aus dem Vorjahr noch schmerzlich in Erinnerung geblieben ist. Wurde das Hinspiel noch gewonnen ging das Rückspiel auf heimischen Boden leider knapp an die Pirates, so dass man den 10 wochenlang gehaltenen Tabellenplatz 1 abgeben musste und die Saison „nur“ als Vizemeister beendete.
Dieses Jahr werden die Karten neu gemischt. Die Pirates bekannt durch ihr hartes Spiel sind eine erneute Herausforderung der sich die junge Phantomstruppe stellen muss und wird. Kickoff in Oberviechtach ist um 16 Uhr.

Wir bedanken uns bei unserem Youth Team genauso wie unsere vielen zahlreichen Helferinnen und Helfer ohne die ein schöner gut organisierter Gameday gar nicht möglich wäre.
DANKE!

Home vs. Bayreuth Dragons
Ergebnis 45:00

Q1 6:0 - Q2 6:0 - Q3 7:0 - Q4 26:0

Spielbericht

Saisonstart geglückt!!!
Bamberg, Samstag den 13.04.2013
Mit einen sehenswerten Auftaktsieg über die Bayreuth Dragons starteten die Bamberg Phantoms in die Landesliga Bayern 2013.

Unter wechselhaftem April Wetter begannen pünktlich um 17 Uhr die Newcomer Bamberg Phantoms ihr erstes Landesligaspiel in Ihrer noch jungen Vereinsgeschichte vor rund 300 Zuschauern.... Man merkte förmlich, dass beide Team heiß auf das erste Spiel der Saison 2013 waren und beide gingen mit vollem Elan in das Spiel. Aufgrund Nervosität bedingter Fehler zeigten sich im Ergebnis des ersten Quarters, dass nur mit 06:00 (Scorer #28 Manuel Bennett) für den Gastgeber zu Buche schlug. Die D-Line der Bamberg Phantoms dominierte das Spiel und schafften bis zu Halbzeit die Offense der Bayreuth Dragons auf nur 1 First Down zu halten. Die Offense der Phantoms angeführt von #2 QB Daniel Seer schafften es zwar immer wieder in die gegnerische Hälfte einzudringen, doch für Punkte auf der Anzeigetafel fehlt der Offense das Quäntchen Glück oder wurden durch eigene Fehler verhindert. Die Fans wurden aber gegen Ende der Halbzeit dann doch nicht ganz von der Offense der Phantoms enttäuscht, als #93 Stefan Schrüfer zur 12:00 Führung der Gastgeber in die Endzone lief. Nach der Halbzeitpause spürte man förmlich dass die Phantoms die Oberhand gewannen und das Spiel sicher dominierten. Die Defense konnte immer wieder die Bayreuth Dragons zum Punt zwingen, #20 Adrian Freytag schaffte es wiederholt mit seinen Aktionen den wirklich agilen und flexiblen QB der Dragons unter Druck zu setzen. Scorer in der zweiten Halbzeit waren #2 Daniel Seer durch 2 QB Sneaks, #88 RB Julian Schober und #5 TE Moritz Hirmke. Den Schlusspunkt setzte dann noch einmal #28 RB Manuel Bennett. 3 Kicks wurden durch #52 Maximilian Leisgang verwandelt.

Die Dragons waren bis zum Schluss ein fairer Gegner, was sich auch aus den Strafen lesen lässt, 0 für die Gastgeber, 50 y für die Dragons, geschuldet einigen Rookies denen die Fallstarts immer zum Verhängnis wurden.
Das aus fast nur Rookies bestehende Teams gab bis zum Schluss nicht auf und gerade die Defense der Dragons konnte durch 2 Sacks und 1 Interception kleine Erfolge feiern.

Das Schiedsrichter Gespann um White Head Langer leitete die Partie hervorragend.
Ein sympathisches Team, dem der Spass am Spiel trotz der deutlichen Niederlage nicht zunehmen war. Ein grosses Lob von der Phantoms Coaches- und Spielerriege nach Bayreuth.

Auch bei den Phantoms gibt es noch so Einiges zu tun und es gibt noch viele spannende Spiele und Gegner auf die es sich vorzubereiten gilt. Dafür werden die kommenden Trainingseinheiten noch intensiv genutzt werden.
Nichts desto trotz freuen sich die Phantoms über einen gelungenen Ligastart. Der nächste Gegner sind die Würzburg Panthers, Auswärts am 28.04.2013