Gamedays

Follow us on ...    

2013

abschlus Tabelle Youth Team - Saison 2013



Saison 2013


Gegner Youth Team - Saison 2013

Landesliga
SG Bayreuth Dragons/Erlangen Sharks = Shragons
SG Ansbach Grizzlies/Franken Timberwolves
SG Grafenwöhr Griffins/Regensburg Phoenix = Oberpfalz Spartans
Neu-Ulm Spartans

Hier unsere Teamcaptains 2013

v.l.n.r. Nicolai Hepp - Henry Neumann - Sebastian Krebs - Eric Karrlein

Das Youth Team wurde bereits in seinem ersten Ligajahr nach Gründung Meister der Aufbauliga. 7 Siege und 1 Niederlage waren eine herausragende Saison und nur knapp an der "Perfect Season" vorbei. Dieser Erfolg war brillant und es gilt nun daran anzuknüpfen. Schaut vorbei, lernt die Jungs kennen und spielt einen außergewöhnlichen Sport!

Ergebnis 00:25
Q1 0:6 - Q2 0:7 - Q3 0:6 - Q4 0:6

Spielbericht

Saisonauftakt der Jugend mit einem Awaygame in Fürth, 21.04.2013.

Eigentlich sollte die Jugendsaison mit einem Heimspiel als Doubleheader mit dem Senior Team am 13.04. beginnen. Durch eine Spielverschiebungsanfrage der Neu-Ulm Spartans, denen die Phantoms entgegen kamen, musste der Saisonauftakt eine Woche nach hinten verschoben werden und als Auswärtsspiel beginnen.
Der Cointoss ...wurde verloren und die SG Franken Timberwolves/Ansbach Grizzlies wählten die 2. Half Option und somit musste das Kickoff Return Team der SG Bamberg Phantoms/Schweinfurt BallBearings called VIPERS aufs Feld.
Returner #8 Sebastian Krebs trug den Ball bis zur eigenen 40 y Linie wo die Offense um Starting QB #11 Henry Neumann mit dem ersten Drive begann. Dann gings schnell, ein Pass auf WR #3 Nicolai Hepp und dieser lief, noch ein paar Tackles brechend, über 50 y in die Endzone zum TD. Der erste TD der Saison für die Vipers war da.
Der PAT wurde geblockt. 00:06 war der Stand nach wenigen Spielsekunden.

Somit hatte die Defense ihren ersten Auftritt des Tages. Ein Runversuch der SG FÜ/AN wurde bereits nur mit 1 y Raumgewinn schnell gestoppt durch #55 Marco Rahm und auch hier wieder in Aktion #3 Nicolai Hepp. Der nächste Versuch war ein Pass der Incomplete war. Im 3. Versuch erneut ein Pass der Hausherren der durch #44 CB Markus Jautze nicht zum neuen First Down reichte. Den letzten Versuch ausspielend – 1 y war nur noch zu überbrücken – wurde mit Raumverlust für die Gastgeber durch #43 Linus Neilson und dem am heutigen Tage in Bestform aufgelaufenen #3 Nicolai Hepp gestoppt werden. Turnover.

Der nächste Offense Drive war nicht von Erfolg gekrönt noch viele kleine Rookie- und Abstimmungsfehler machten QB #11 Henry Neumann das Leben schwer und warf dann unter Druck der gegnerischen Defense eine Interception.

Den Hausherren erging es nicht viel besser, sie konnten den Turnover nicht für sich nutzen und mussten im 4. Versuch den Ball per Punt wieder an die Vipers abgeben. Nachdem DE #3 Nicolai Hepp 3 Sacks in Folge, einen in Zusammenarbeit mit #56 Eric Karrlein, der gegnerischen Offense insgesamt 33 Minusyards bescherte. Dieses Geschenk konnte die Vipers Offense wieder nicht in Punkte verwandeln. Man kam zwar First Down um First Down der Endzone näher, aber scheiterte immer wieder an kleineren Abstimmungsfehlern. Ende Q1!
Q2 begann wie Q1 endete. Erfolgloser Offensedrive mit Turnover für die Heimmannschaft.
Hier konnte die Defense wieder ihr Können unter Beweis stellen. Defense Coordinator Michel Pätzke, bekannt für seine gute Leistung im Playcalling dirigierte seine Spieler entsprechend. Eine Interception durch #90 Glenn Sandmann wäre augenscheinlich zum TD geworden wurde versehentlich durch einen Ref abgepfiffen. Mit kleineren Strafen machten sich beide Teams das Leben danach schwer. Insgesamt aber ein sehr faires Spiel mit Home 35y und Gast 40y Strafen. Verletzte gab es leider auf beiden Seiten.
Der Offense Drive, eingeläutet durch die Interception endete durch einen sehenswerten Pass von QB #11 Henry Neumann auf WR #8 Sebastian Krebs, der rund 25y in die Endzone spurtete. Zusätzlich kickte dieser dann noch den PAT erfolgreich – Stand 00:13.
Der danach ausgeführte Kick von #39 Edwin Wohlfahrt konnte von der SG FÜ/AN nicht unter Kontrolle gebracht werden und die Vipers eroberten diesen und kamen erneut mit der Offense aufs Feld. Leider war auch dieser Drive ohne Punkte.
Viper Defense: Erneut #3 Nicolai Hepp setzte den QB unter Druck und konnte den daraus resultierenden Fumble recovern und mit 20 y Raumverlust für die Gegner zitierte er somit wieder seine Offense aufs Feld. Die eingesetzten Rookies taten ihr Bestes doch Aufregung und erneut Abstimmungsfehler erhöhten den Kontostand leider wieder nicht. Offense Coordinator Tim Pätzke gab aber nicht auf. Aber auch die Hausherren konnten aus dem zu ihren Gunsten resultierenden Turnover keine Punkte schlagen. Die hervorragend arbeitende Defense mit LB #26 Philipp Kolb lies keine Punkte zu, im Gegenteil, nicht einmal ein First Down war den Gegnern möglich. Selbst der sehenswerte Puntfake der Hausherren konnte davor gestoppt werden.

Bis zur Halbzeit passierte nichts mehr Sehenswertes – Spielstand 00:13

Die zweite Spielhälfte begann mit der Defense der Vipers. Zwar schaffte es die SG FÜ/AN ein First Down zu erarbeiten, aber kein zweites. Hier konnte #7 Safety Jonas Gunselmann einen Catch verhindern und #3 Nicolai Hepp und #56 Eric Karrlein teilten ich erneut einen Sack mit Raumverlust für die Gegner. Ebenfalls immer agil und wachsam LB #26 Philipp Kolb.

Die sehr gut arbeitende, fast ausschliesslich aus Rookies bestehende, Offensive Line um C #74 Phillipp Hitzinger der Vipers sorgte dafür, dass sich die Offense zwei First Downs erarbeiten konnte. Die RBs #23 Sandro Poser und #99 Amal Krizek arbeiteten sich yard um yard nach vorne. Ein gelungener Handoff von QB #11 Henry Neumann zu #8 Sebastian Krebs der einen sehenswerten 55y TD Run lief, erhöhte das Punktekonto auf 00:19. Die anschließende 2 PC war leider nicht von Erfolg gekrönt.
Bis zum Ende Q3 war nichts mehr Erwähnenswertes passiert. Gleich als Intro für Q4 kam der 5. Sack von #3 Nicolai Hepp mit erneut insgesamt 35 y Raumverlust in 3 aufeinanderfolgenden Tackles für die Gastgeber. Auch die DLine mit #58 Jürgen Wacker gab an diesem Tag Alles.

QB #11 Henry Neumann startete seinen Drive ebenfalls mit einem Sack, keine Anspielstation frei konnte die Defense der SG FÜ/AN diesen Erfolg für sich verbuchen. Nach dem 4. Versuch wurde der Ball via Punt dann an die Gegner abgegeben. Nun LB #26 Philipp Kolb in Aktion, 3 der 4 Versuche der Hausherren wurden von ihm vereitelt und so erzwang er einen neuen Turnover für seine Offense.
Erst der darauffolgende Offensedrive konnte allerdings in Punkte auf der Anzeigentafel umgemünzt werden. Gut vorgearbeitet durch die RBs konnte WR #24 Ken Sandmann mit einem knapp 25 y Run zum TD laufen. Der PAT wurde erneut geblockt.
Stand und gleichzeitig Endstand war 00:25 für die MAIN VIPERS.

Wir wünschen den verletzten Spielern eine schnelle Genesung. Fazit des HC Jens Schubert der Vipers: „Noch viel zu tun ;-)“.

Der nächste Gegner ist ein loyaler Weggefährte der Bamberg Phantoms seit Gründung - die Oberpfalz Spartans. Ein seit vielen Jahren bestehende SG der Grafenwöhr Griffins und Regensburg Phoenix. Wir werden ein paar gute Bekannte wieder treffen, worauf wir uns freuen. Die Oberpfälzer, aktuell nach zwei Siegen in Folge, Tabellenführer und sicherlich einer der Favoriten der Liga.

Wir freuen uns auf das Spiel auf heimischen Boden in Bamberg am 05. Mai. Ein Doubleheader mit Kickoff 13 Uhr. Bis dahin gilt es noch Einiges zu verbessern und zu optieren, nur noch 2 Wochen Zeit …