Schiedsrichter im American Football

 

refsignals.jpg (764252 Byte)

Bild oben anklicken um Referee-Zeichen anzusehen



American Football folgt strengen Regeln, über deren Einhaltung gleich mehrere Offizielle bzw. Schiedsrichter auf dem Spielfeld wachen. In der NFL und im College Football sind es sieben an der Zahl mit unterschiedlichen Funktionen. In Deutschland bis auf GLF und GFL2 nur 5.

Generell sind die Offiziellen im American Football an ihrer unverwechselbaren Kleidung zu erkennen, die aus längsgestreiften schwarz-weißen Hemden und weißen Hosen besteht. Die Beschreibung der Offiziellen orientiert sich an den Gegebenheiten in der NFL und im College Football. Im Einzelnen setzt sich dort ein Schiedsrichter-Team aus den folgenden Offiziellen zusammen.

Oberschiedsrichter ist der Referee, wegen seiner weißen Mütze umgangssprachlich hin und wieder auch Whitecap genannt. In der Regel positioniert er sich hinter dem Quarterback und entscheidet über Downs und Strafen. Weitere Schiedsrichter sind der Umpire, welcher sich hinter der Defensive Line aufstellt und meistens den Ball sichert und für den nächsten Spielzug positioniert. An die Line of Scrimmage stellen sich jeweils auf einer Seite der Head Linesman und der Line Judge. Ersterer ist für die Chain Crew verantwortlich. Für alle Aktionen im hinteren Teil des Feldes sind Back Judge, Field Judge und Side Judge zuständig. Üblicherweise ist einer dieser drei für die Zeitmessung verantwortlich. Zur Ausrüstung der Schiedsrichter gehören unter anderem die gelben Flaggen zum Markieren eines Fouls und die weißen (NCAA) beziehungsweise orangen (NFL) Beanbags zum Markieren wichtiger Spots.

Referee (R)

Der Referee steht in der Hierarchie der Offiziellen ganz oben und ist der Hauptschiedsrichter. Erkennbar ist er an seiner weißen Mütze, während die anderen Schiedsrichter schwarze Mützen tragen. Er ist verantwortlich für alle Entscheidungen und hat immer das letzte Wort. Jeder Regelverstoß, der von den Offiziellen geahndet wird, wird vom Referee lautstark und mit dem entsprechenden Handzeichen bekannt gegeben. Auch die Nummer des Spielers, der den Regelverstoß begangen hat, wird erwähnt. In den Profi- und College-Ligen der USA nimmt der Referee dazu ein Mikrofon zu Hilfe. Bei den Spielzügen steht der Referee im Backfield der Offensive, das heißt circa 10 Yards hinter der Line of Scrimmage. In seinem Blickfeld sind der Quarterback, die Offensive Line und die Running Backs der Offense. Bei Punts und Kicks observiert der Referee den Kicker bzw. Punter der Offense. Der Referee ist der einzige Schiedsrichter, der auf der Seite der Offense steht.

Vor dem Spiel führt der Referee mit den Kapitänen beider Teams den Münzwurf (Coin Toss) durch.

Umpire (U)

Der Umpire steht bei allen Spielzügen hinter den Linebackers der Defense. Dieser Offizielle achtet besonders auf irreguläres Verhalten der Linemen wie z.B. Holding (unerlaubtes halten). Außerdem zählt der Umpire die Spieler der Offense – es kommt nicht selten vor das ein Team versehentlich einen Spieler zu viel auf dem Feld hat. Die Positionen des Umpire ist nicht gerade gefahrenlos, in dieser Zone spielt sich oft das Spielgeschehen ab.

Head Linesman (HL)

Der Head Linesman steht außen, am Ende der Line of Scrimmage. Er achtet im speziellen darauf, ob sich vor dem Snap ein Spieler im Abseits befindet. Während eines Spielzuges achtet der Head Linesman auf alles was sich an der Seitenlinie abspielt. Häufig muss der Head Linesman entscheiden, ob ein Ball erst im Aus gefangen wurde (Incomplete bzw. Out of Bounds) oder ob der Spieler beim fangen des Balles noch im Spielfeld war.

Line Judge (LJ)

Der Line Judge steht dem Head Linesman gegenüber am anderen Ende der Line of Scrimmage. Er achtet ebenfalls speziell auf Abseitspositionen und das Geschehen an seiner Seitenlinie.

Field Judge (FJ)

Der Field Judge steht hinter der Secondary der Defense auf einer Höhe mit dem Line Judge, also auf der Außenposition. Er ist für alles verantwortlich, was in diesem Bereich passiert. Bedingt durch seine Position gehören dazu insbesondere Entscheidungen bezüglich Pass Interference (unerlaubte Behinderung beim fangen eines Passes) oder incomplete Passes. Auch das Zählen der Defensiv-Spieler gehört zu seinen Aufgaben. Gemeinsam mit dem Back Judge entscheidet der Field Judge außerdem, ob ein Field Goal erfolgreich ist oder nicht.

Side Judge (SJ)

Der Side Judge steht dem Field Judge gegenüber an der anderen Außenlinie. Er steht also ebenfalls hinter der Secondary der Defense. Seine Aufgaben umfassen gleichsam das Überwachen des Spielgeschehens in seinem Sichtbereich. Im College Football ist der Side Judge außerdem für das Überwachen der korrekten Spielzeit verantwortlich. In der NFL kommt diese Funktion dem Back Judge zu.

Back Judge (BJ)

Der Back Judge steht hinter der Secondary der Defense in der Mitte des Spielfeldes, also zwischen Field Judge und Side Judge. Er ist für die Zone zwischen seiner Position und der des Umpire verantwortlich. Wie seine beiden Nebenmänner entscheidet auch der Back Judge oft über gefangene Pässe oder Pass Interference. Der Back Judge ist in der NFL verantwortlich für das Überwachen von Spielzeit und Spielverzögerung (Delay of Game).

Quelle: In Auszügen Wikipedia